Haus am See …

… gehört zwar nicht zu unserem Repertoire, aber wir haben am zweiten Novemberwochenende in der Jugendherberge am Großen Plöner See gewohnt!

Was haben „Kar-ton, meine Damen“, „hektisch – entspannt … entspannt“ und die Mischung aus „Digga, was is’?“ und „creepy“ mit dem Wochenende des Vocal Express zu tun? Nun, wir übten zwei Tage lang durch kreativen Einsatz unseres Chorleiters Intonation, Rhythmus, Text und Aussprache neuer und alter Stücke. Und das alles bei bestem Ausblick auf den See!

Bei viel konzentrierter Probenarbeit hatten wir jede Menge Spaß und belohnten uns in der Pause mit einem Gang an die Luft, abends dann mit gemütlichem Beisammensein und Tanz.

Wir haben eifrig an unserem Repertoire gefeilt und es erweitert. Das Ergebnis unserer Proben kann sich wirklich hören lassen. Wir sind gespannt, ob es Euch gefällt.

Die nächste Gelegenheit, uns bei einem unserer Auftritte auf einem Weihnachtmarkt zu sehen findet Ihr hier.