Ein Auftritt mit Eddi Hüneke – mal „Ganz anders“

Nach gut 2 Jahren kehrte der A-Capella-Chor Vocal Express mal wieder in einer ihm bereits bekannten Singstätte ein: Im Rieckhof in Hamburg-Harburg.

Anlass war der Auftritt von Eddi Hüneke am 16.03.2018, dem Gründer der „Wise Guys“. Eddi tourt mit seinem Solo-Programm „Startschuss“ durch Deutschland und lädt an jedem Ort einen dort ansässigen Chor ein, um drei Lieder mit diesem Chor gemeinsam zu singen.

Vocal Express nahm an Eddis Bewerbungs- und Auswahlverfahren teil – und bekam den Zuschlag! Wenig später erreichten den Chor die Noten und mp3-Dateien der Lieder, die der Chor mit Eddi singen würde. Die Proben konnten beginnen.

Später Nachmittag des 16.03., die Generalprobe beginnt mit vielen Fragen: Wer steht wo, auf welcher Seite der Bühne kommen die Sänger und Sängerinnen rauf und wo gehen sie ab, wann kommt welcher Song, wie wird es klingen, wird es funktionieren?

Das Konzert begann und alles funktionierte großartig und machte viel Spaß! Nicht zuletzt dank der wunderbaren Unterstützung durch den virtuosen Pianisten Tobias Hebbelmann.

Nach dem ersten Song „Ein Engel“ bedankte sich Eddi mit den Worten: „Das war Vocal Express – Ihr könnt Euch vorstellen, dass die Probe heute schon Spaß gemacht hat. Es ist ein ganz tolles Gefühl, in diesem warmen Sound von diesem tollen Ensemble zu baden“.

Am Ende von „Jede Stimme zählt“, wurde Eddi nicht nur musikalisch, sondern auch „handgreiflich“ getragen: Drei – nicht nur stimmstarke – Männer des Vocal Express trugen den jodelnden Eddi wie eine Leiter von der Bühne.

Eddis Appell „Mach das Maul auf!“ wurde im Refrain vom die Bühne stürmenden Vocal Express stimmkräftig unterstützt. 

Abschließend sang Vocal Express eine nicht angekündigte und unverstärkte Zugabe aus dem Chor-Repertoire „Ganz anders“ (Delay/Lindenberg). „Damit war es Vocal Express gelungen, Leute, die bereits zum Gehen ansetzten, in den Bann zu ziehen und verharren zu lassen“, sagte einer der Zuschauer.

Zusammenfassend war es ein toller Abend und mal so „ganz anders“!